Kooperationsvertrag BTU Cottbus mit Universität „1. Dezember“ Alba Iulia

Am 7. Dezember 2021 war eine Delegation aus Rumänien am Campus Cottbus-Sachsendorf und am Zentralcampus zu Gast. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und ein Botschaftsvertreter wurden am Nachmittag von der Präsidentin der BTU Cottbus-Senftenberg Prof. Gesine Grande empfangen.

Im Mittelpunkt des Besuches der fünfköpfigen Delegation stand die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages durch den Rektor der Universität aus Alba Iulia Prof. Dr. Daniel Breaz und durch die Präsidentin der BTU Prof. Dr. Gesine Grande. Gegenstand der Vereinbarung ist die Vertiefung der Beziehungen beider Universitäten, insbesondere hinsichtlich einer noch engeren Zusammenarbeit im Kontext des bilingualen deutsch-rumänischen Studienganges in der Sozialen Arbeit.

Die Zusammenarbeit geht auf die Partnerschaftsarbeit zwischen dem Land Brandenburg und der Region Centru Rumänien zurück und wurde mit freundlicher Unterstützung durch die rumänische Botschaft Berlin geebnet. Der Gesandte Botschaftsrat Dr. Iulian Costache begleitete die Delegation.

Der erste Teil des Treffens diente der inhaltlichen Diskussion mit Vertreterinnen und Vertretern der Sozialen Arbeit und einer Besichtigung des Studienortes am Campus Cottbus-Sachsendorf. Neben dem Rektor der University of Alba Iulia (UAB) gehörten die Dekanin der Fakultät für Recht und Sozialwissenschaften Prof. Dr. Miruna Tudorascu sowie von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Dekan Prof. Dr. Dan Topor und Teodora Breaz zu den Gästen. Von Seiten der BTU begleiteten Prof. Simone Schröder, Dekanin der Fakultät für Soziale Arbeit Gesundheit und Musik sowie Prof. Dr. Annemarie Jost, Prof. Dr. Juliane Noack Napoles und Doinita Grosu, ebenfalls von der Fakultät und Mareike Kunze, Leiterin des Intenational Relations Office an der BTU die Delegationsmitglieder. Der gemeinsame Vertrag wurde am Nachmittag am Zentralcampus unterschrieben. Des Weiteren erfolgte ein Rundgang über den Campus und ein Besuch des Informations-, Kommunikations- und Medienzentrums.

Quelle: Stabsstelle International Relations Office; Fotos: BTU, Ralf Schuster

 

Related posts:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*